Singapur

Singapur war nie ein Punkt auf unserer "imaginären Reiseroute" und bis auf das Marina Bay Sands Hotel hatten wir keine Verbindung zu Singapur. Umso mehr hat uns dieses Land überrascht und überwältigt. Singapur ist ein Stadtstaat in dem Multikulti wunderbar funktioniert. Singapur setzt auf eine strenge Politik. Es wird viel Wert auf Sauberkeit, ein Regelsystem und Achtsamkeit gelegt. Wir konnten beobachten, wie Inder, Chinesen und Malaien friedlich miteinander leben.

In dem Stadtstaat gibt es überall etwas zu entdecken. Nicht nur architektonische Megabauten, sondern auch Wanderwege im Dschungel. Singapur hat wirklich beides zu bieten Großstadt und Dschungel, teilweise sind im Norden noch die ursprünglichen Mangrovenwälder erhalten worden.

Reiseroute

Unsere Reiseroute ist dieses mal sehr simple. Du landest in Singapur und bist gleich mitten drin :) Singapur ist ein Insel- und Stadtstaat und von der Fläche her der kleinste Staat Südostasiens. Deutsche Staatsbürger dürfen sich zu touristischen Zwecken bis zu 90 Tage ohne Visum (Stand 02/2017) im Land aufhalten. Am Flughafen gibt es das Visa on Arrival in den Pass gestempelt.

  1. Singapur

Transportmittel

Obwohl wir noch nie in Singapur waren, war es für uns sehr einfach vom Flughafen in die Stadt zu kommen. Direkt vom Flughafen gibt es eine Transferbahn, die dich zum anderen Terminal fährt und das kostenlos! Von da aus geht es weiter mit der U-Bahn in die Stadt. Die Ticketautomaten sind Mehrsprachig und sehr einfach zu verstehen. Du suchst deine Station raus, bezahlst und bekommst dein Ticket.

Für Touristen hat sich die Stadt etwas tolles einfallen lassen. An jeder MRT-Station kann man sich den Singapur Touristen Pass holen. Dieser Pass kostet pro Person 52 Singapur Dollar, ist maximal drei Tage gültig und wenn man ihn nach dem Ablaufdatum innerhalb von fünf Tagen wieder abgibt, bekommt man 10 Dollar zurück. Mit diesem Pass kannst du die U-Bahn sowie die Linienbusse der Stadt nutzen und brauchst nichts extra zu zahlen. Die U-Bahn sowie auch die Busse sind sehr modern und sauber!

Unterkünfte

Wir empfehlen nur Unterkünfte weiter die wir auch ein zweites mal buchen würden und mit denen wir zufrieden waren.

 

Singapur - Im Dream Lodge Hostel* haben wir unsere ersten richtigen Hostel-Erfahrungen gesammelt.

Das Hostel liegt im Stadtteil Lavender und ist 600m vom Einkaufszentrum Mustafa Centre entfernt. Zur U-Bahnstation sind es nur 8 Gehminuten.

Wir waren positiv Überrascht. Das Hostel bietet:

  • eine super saubere und neue Ausstattung
  • tolles Konzept fürs Gepäck (sogar die großen Backpacks sind sicher verstaut!)
  • saubere und geräumige Bäder
  • Konzept für den Eintritt und die Türöffner (mit Transponder in einem Gummiband/ Amband)

Hier kommst du zu unserer Hosteltour/ Roomtour. 

Reisekosten

Leider waren wir nur fünf Tage in Singapur, hierfür haben wir zusammen 537,70 Euro ausgegeben. Pro Person 268,85 Euro bei einem Tagesbudget von 53,77 Euro

Land/Ort Datum Ausgaben
     
 Singapur 18.02.2017 - 22.02.2017  Übernachtung:  184,96€ (mit Frühstück)

Verpflegung   :      93,89€

Transporte     :    217,24€

Sightseeing    :      10,72€

Apotheke:       :      30,89€ 

5 Tage Singapur

Singapur, ein Stadtstaat mit den meisten Verboten, Regeln, Konsequenzen und Geldstrafen überhaupt. Dagegen wirkt das deutsche System lachhaft. Wären wir direkt aus Deutschland nach Singapur gereist, wären wir genervt von den ganzen Androhungen. Die ganzen Warnschilder sind auch gleich mit den hohen Geldstrafen versehen. Nach dem wir mit dem Rucksack durch Thailand, Kambodscha und Vietnam gereist sind, war Singapur eine Wohltat!
Es gibt Regeln, diese werden sogar eingehalten, geordneter Verkehr, keinen Müll auf den Straßen, die Warnschilder rufen sogar zur Achtsamkeit auf. Es hat sich ein Stück nach Heimat angefühlt, die wir übrigens immer mehr zu schätzen wissen ;-)
Singapur, das ist nicht nur eine wunderschöne Skyline, Hochhäuser, Malls und Großstadtgeflüster. Der Stadtstaat hat noch eine völlig andere Seite, von der wir absolut nichts ahnten. Es gibt Wanderwege mitten im Urwald. Noch nie zuvor haben wir eine Großstadt mit so viel "Grünanlagen" gesehen. Für Singapur lohnt sich auf jeden Fall ein längerer Aufenthalt, uns haben die 5 Tage nicht ausgereicht.