Hualien: Ausgangspunkt zum phänomenalen Taroko National Park

Im Norden Taiwans trieb noch der Taifun sein Unwesen, so entschieden wir uns nach Hualien zu fahren. Die Tickets besorgten wir uns in Taipei an der Mainstation am Automaten. Dieser ist natürlich Mehrsprachig und somit war es kein Problem diese selbständig zu organisieren. Zwei Tage später starteten wir in Richtung Hualien. Einmal mehr war die Überraschung groß, die Züge in Taiwan sind absolute Spitzenklasse. Man merkt das es hier nicht darum geht möglichst viele Menschen zu transportieren, hier geht es um Komfort. Wir haben so viel Beinfreiheit genossen, dass man vor sich noch einen großen Reisekoffer stellen könnte. 

Nach guten Zweieinhalb Stunden erreichten wir Hualien. Wir entschieden uns hier für das Wow-Hostel*. Es liegt in unmittelbarer Nähe zum Bahnhof und zum Busbahnhof. Im Hostel bekamen wir ein Schlafsaal mit zwei Doppelkabinen und zwei Einzelkabinen. Mehr als sechs Personen passten hier also nicht rein. Sogar ein eigenes Badezimmer gehörte zum Schlafsaal. Purer Luxus für uns.

Hualien, Taiwan, Taiwan 2017, Hualien 2017, Hualien Train Station, Berge, Hualien Hauptbahnhof
Hualien

Hualien kann sich sehen lassen. Wer sich gern in der Natur aufhält kann hier nicht nur durch den Nationalpark wandern, sondern sich ein Fahrrad mieten und die wunderschöne Ostküste entdecken. Die Chishingtan Scenic Area ist dafür ein guter Startpunkt. Von hier aus kannst du Chilaibi Leuchtturm erreichen. Dieser liegt im Hualien Enviromental Park.

Weiter südlich findest du auch noch den Nanbin Park und den Beibin Park. An der Küste gibt es immer wieder schöne View Points an denen man verweilen kann. 

Doch nicht nur die Küstenlandschaft lohnt sich. Ein bummel durch die Stadt können wir dir ebenfalls empfehlen. Neben tollen Restaurant solltest du auch den Pine Garden besuchen. Natürlich gibt es auch einen Nachtmarkt. Bis vor kurzem gab es noch mehrere kleine Märkte, die über die gesamte Stadt verteilt waren. Mittlerweile gibt es nur noch einen großen. Auf dem Nachtmarkt hast du die Möglichkeit Süßes und Deftiges zu essen, Spiele zu spielen oder verschiedenen Musikern zu zuhören. Ein Besuch lohnt sich in jeden Fall! Vom Hostel sind wir ca. 20 Minuten zum Nachtmarkt gelaufen. Genau einschätzen können wir es nicht mehr. In unserer Unterkuft haben wir einige neue Leute kennen gelernt, mit diesen sind wir gemeinsam dorthin gelaufen. Auf dem Weg haben wir uns so gut Unterhalten, dass die Zeit quasi verflogen ist. 

Nichtmarket, Nachtmarkt, Hualien, Taiwan, Taipeh, Taipeh, Asien, Südostasien, Nationalpark, Freunde aus aller Welt, Chile, Hong Kong
Neue Bekanntschaften aus aller Welt mit Leo aus Hong Kong und Gonzoles aus Chile

Wie hat dir dieser Blogbeitrag gefallen? Über dein Feedback freuen wir uns sehr :-) 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0